Ein wenig über mich

Die Natur und ihre Schätze haben mich schon immer interessiert. So verbringe ich mit meiner Familie auch möglichst viel Zeit im Grünen. Das gibt Kraft für den hektischen Alltag und lässt einen wieder "runter kommen". Es gibt immer viel zu entdecken und das „Sammler-Gen“ habe ich zur Freude meines Mannes wohl auch an meine Kinder weitergegeben. Es ist erstaunlich, welche Bereicherung das im Speiseplan bedeutet und welch kreative Kunstwerke manchmal aus der "Beute" entstehen.

 

Ebenso fasziniert mich das „alte Wissen“ der Kräuterfrauen, die früher für alle Lebenslagen das richtige Kräuterlein kannten. Dies entspricht auch meiner Philosophie, denn ich greife auch lieber erst mal zu Hausmittelchen oder alternativer Medizin als gleich zur "chemischen Keule".

Durch die Ausbildung zur zertifizierten Kräuterpädagogin an der Gundermannschule haben sich für mich im wahrsten Sinne des Wortes „neue Welten“ aufgetan. Ich konnte fundiertes biologisches Grundlagenwissen über Pflanzenfamilien, biologische Vorgänge, Inhaltsstoffe von Pflanzen und deren volksheilkundliche Anwendung erwerben. Ich habe gelernt, wie man Wildpflanzen richtig sammelt und sinnvoll verarbeitet und dabei noch unheimlich viel über alte Traditionen und Brauchtum erfahren.

Ich bin begeistert, was uns Mutter Natur bietet. Sei es als Gaumenfreude oder im Volksmedizinischen Sinne. Unkultiviert, wild, nachhaltig, voller wertvoller Inhaltsstoffe und das auch noch kostenlos.

Wegwarte.jpg
Moni2.jpg
Logo M. Schiller in S.jpg
Herz im Wald.jpg